Wann ein Netz?

 

Das sollten Sie wissen, wenn Sie ein Moskitonetz suchen:

Schutz vor Krankheitsüsberträgern:

In tropischen und subtropischen Regionen sind Moskitonetze ein sehr wichtiger Bestandteil der Reiseausrüstung. Das Vermeiden von Insektenstichen senkt das Risiko einer Erkrankung an Malaria, Gelbfieber, Dengue, Leishmaniase, Schlafkrankheit oder anderer tropischer Fieber. Die Überträger können insbesondere nachts mit einem geeigneten Moskitonetz ferngehalten werden. Unsere feinmaschigen Netze mit einer Maschendichte von über 1000 mesh per square inch (Anzahl von Öffnungen auf einer Fläche von 1 Quadrat-Zoll) wehren sogar extrem kleine Insekten ab. Tagsüber ist der perfekte Schutz gegen Stiche eine Kombination aus geeigneter Kleidung und guten Hautschutzpräparaten. Für extreme Situationen empfehlen sich spezielle Netze zum Schutz des Kopfes oder ein Sonnenhut mit Netz kombiniert.

Schutz vor lästigen Insekten:

Moskitonetze sind auch in unseren Breitengraden nützliche Accessoires im Schlafzimmer. Kinder sind durch nächtliche "Insektenangriffe" häufig die Leidtragenden, da sie sich noch nicht selber erwehren können. In tropischen und subtropischen Regionen sind Kinder besonders gefährdet, da Krankheiten wie zum Beispiel Malaria bei dieser Altersgruppe meist schwer verlaufen. Aber auch sensible Erwachsene würden gerne Insektenstiche vermeiden, die zu unangenehmen Entzündungen führen können.

Wahl und praktische Anwendung:

Eine sorgfältige Auswahl des Netzes und der entsprechend richtige Aufbau sind äußerst wichtig für die optimale Abwehr. Das Moskitonetz sollte einen möglichst großen Raum um den Körper bilden, so hat man einen zuverlässigen Schutz vor Stichen. Berührt das Netz die Haut, wird die Mücke diese Stelle finden und zustechen. Gegen kriechende Insekten hilft zusätzlich das Einstecken des Netzes ringsherum unter die Matratze, das Feststecken oder Beschweren am Boden.

 

Insektenschutz weltweit

MÜCKEN ABHALTEN, GESUNDHEIT SCHÜTZEN, ENTSPANNT REISEN

Insbesondere in den Tropen können Mücken nicht nur fiese Stiche verursachen, sondern auch diverse Krankheiten übertragen. Daher spielt ein angemessener Mückenschutz eine wichtige Rolle, um gesund und mit Freude auf Reisen unterwegs zu sein.


Insektenabwehr in der Nacht

Um sich von Ihren spannenden Abenteuern auf Reisen bestmöglich zu erholen, ist ein ruhiger Schlaf wichtig. Natürlich will man sich nachts nicht in lange Kleidung einhüllen oder stündlich mit diversen Mitteln einsprühen. Optimalen und zuverlässigen Schutz bietet stattdessen ein Moskitonetz. Wählen Sie am besten ein Netz, das gut zu Ihrem Reisestil passt und sich in der jeweiligen Umgebung leicht aufhängen lässt.


Für jeden Fall ein sicheres Moskitonetz

Um ein passendes Moskitonetz für Ihre Bedürfnisse zu finden, sollten Sie sich vorab über die wichtigsten Kriterien bewusst werden. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen: Was möchte ich mit dem Netz erreichen? Welches Material wähle ich dazu? Wie sieht die Umgebung aus, in der ich das Netz einsetzen werde?

Nun folgen ein paar Netz-Tipps aus dem Sortiment der Brettschneider-Moskitonetze, die sich für diverse Anforderungen eignen:

STANDARD
Ein einfaches Moskitonetz, das Mücken zuverlässig abhält und nicht viel kostet.

HOLIDAY
Ein langlebiges Netz, das nachhaltig hergestellt wurde.

FINE MESH
Ein leichtes Netz, das alle Insekten abhält. Dazu zählen auch kleinste Tierchen, die zwar nicht gesundheitsgefährdend sind, aber durch ihr Summen oder Krabbeln den Schlaf stören können.

EXPEDITION
Ein kleineres Moskitonetz mit Repellent-Imprägnierung, sodass Mücken nicht darauf sitzen und durchstechen können.

LODGE, HAZIENDA
Große Moskitonetze für zuhause im Landhaus, der Ferienwohnung im Süden oder der Wohnung bei Auslandsaufenthalten. Sehr strapazierfähiges schwereres Material.

COTTON
Moskitonetze aus der Naturfaser Baumwolle. Für eine fest-installierte Verwendung im Schlafzimmer.

 

Moskitonetze in verschiedenen Formen 

In vielen Fällen ist natürlich nicht nur das Material, sondern auch die Form entscheidend. Alle oben genannten Serien von Brettschneider beinhalten Moskitonetze in verschiedenen Formen. Diese beeinflussen Packmaß und Gewicht des Moskitonetzes. Bei gleicher Grundfläche bietet eine Form mit senkrecht fallenden Wänden (Kastennetz) natürlich mehr Platz als ein Netz mit schrägfallenden Seiten (Pyramide oder Baldachin):

Pyramidennetz
Auf Reisen sind Koffer und Rucksäcke durch alle anderen wichtigen Reiseutensilien meist schon sehr vollgepackt. Hier ist eine Pyramidenform empfehlenswert, die mit geringstem Materialverbrauch – somit auch geringstem Volumen und Gewicht – dennoch optimalen Schutz bietet. Pyramidennetze sind zudem schnell und einfach aufzuhängen.

Kastennetz
Übernachten Sie eine längere Zeit am selben Ort, empfiehlt sich ein Netz in Kastenform. Dieses bietet so viel Platz, dass es beispielsweise über einem Bett befestigt werden kann. Ein Kastennetz benötigt durch die Mehrpunkt-Aufhängung allerdings mehr Zeit und auch Aufmerksamkeit beim Aufbau.

Baldachinnetz
Ein Baldachinnetz umschließt meist auch große Betten und ist einfach und schnell aufzuhängen. Hier muss lediglich darauf geachtet werden, dass die schräg fallenden Seiten des Netzes nicht den Körper berühren – außer, sie sind imprägniert. Die Berührung kann verhindert werden, indem Sie zum Beispiel ein gerolltes Handtuch an den Bettrand legen und so Abstand zum Netz schaffen.

Kuppelnetz
Je besser die Unterkunft, desto schwieriger ist allerdings meist auch das Aufhängen eines Moskitonetzes. Ein freistehendes Kuppelnetz ist hier die beste Lösung. Dabei wird die Kuppel durch Glasfiberstäbe gebildet und das Moskitonetz darübergestülpt. Im Gepäck ist es durch das Gestänge mit ca. 60 cm Packmaß etwas sperriger.

Kuppelnetz mit Boden
Als Moskitozelt gelten Moskitonetze mit Zeltboden. Diese lassen sich sehr gut im Freien verwenden oder zusätzlich auf einem Bett aufstellen.

 

Wie hänge ich das Moskitonetz auf?

Mit ausreichend Schnur, ein paar Hakenschrauben und Nägeln können Sie verschiedene Moskitonetze problemlos befestigen, auch wenn beispielsweise über einem Bett noch kein Haken vorgesehen ist. Um gleich alles griffbereit zu haben, bietet Brettschneider ein Befestigungs-Kit als Zubehör an.

Hier finden Sie Videos, die den Aufbau verschiedener Netze zeigen:

Links

 

Insektenabwehr am Tag

Mücken sind nicht natürlich nur nachtaktiv. Auch tagsüber besteht die Gefahr, sich Mückenstiche oder Insektenbisse einzufangen. Hier sind Moskitonetze eindeutig unpraktisch. Doch wie können Sie sich am Tag bestmöglich schützen? Auch hier gibt es diverse Möglichkeiten:


Kleidung als „Anti-Mücken-Rüstung“

Schützen Sie sich in Mückengebieten tagsüber mit angemessener Bekleidung. So ist es beispielsweise sinnvoll, lockere Bekleidung zu tragen. Auf diese Weise schützen Sie bereits einen Großteil der Hautoberfläche. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Material der Kleidung nicht zu dünn ist oder auf der Haut aufliegt. Denn auch dann können Mücken durch das Gewebe stechen.

Mückenschutzmittel als „zweite Haut“

Die Körperteile, die sich im Alltag nicht durch Kleidung bedecken lassen, können Sie stattdessen mit Mückenabwehr-Produkten für die Haut schützen.

Renate Brettschneider, Outdoor-Erprobte und Geschäftsführerin von Brettschneider Fernreisebedarf, gibt ihre Erfahrungen weiter:

„Auf meinen eigenen Reisen habe ich immer einen rein pflanzlichen Mückenschutz für die Haut dabei und ein Produkt mit dem Wirkstoff DEET (Diethyltoluamid). Im Mückengebiet nutze ich zunächst ein für meine Haut verträglicheres Citriodiol-Produkt. Werde ich doch gestochen, steige ich auf ein stärkeres DEET-haltiges Mittel um. So kann ich mich immer so sanft wie möglich und trotzdem so intensiv wie nötig vor Mücken schützen.“

Mückenspray und Kleidung kombiniert

Befinden Sie sich in einem mückenreichen Gebiet oder werden Sie generell auch durch Ihre Kleidung gestochen, können Sie das Gewebe mit einem dafür vorgesehenen Spray behandeln. Ein Repellent für Textilien wirkt auf Insekten abstoßend, ohne ihnen zu schaden. Dazu eignet sich beispielsweise GREENFIRST-Mückenabwehr auf der Basis von Geraniol, dem Öl aus Geranien und ätherischen Ölen.

Für extreme Umstände sind Imprägnierungen mit einem Insektizid möglich. Diese Imprägnierungen sind aggressiver und haben einen „Knock-Down-Effekt“, der die Mücke tötet, wenn sie sich länger in der Nähe der Kleidung befindet.

 

Auf nahezu keinem Kontinent sind Sie vor unliebsamen Insekten gefeit. So winzig die Tierchen sind – die Liste der Krankheiten durch Mückenstiche ist lang. Daher ist es ratsam, überall mit einer optimalen Schutzausrüstung ausgestattet zu sein.

Diverse Mückenschutz-Produkte wie Moskitonetze, Hautschutz und Abwehrmittel für Textilien bieten Ihnen indoor und outdoor den idealen Schutz.

 

Zuletzt angesehen