Moskitonetze, Tropenshop, Reisemedizin

Wann ist ein Netz sinnvoll?

Das sollten Sie wissen, wenn Sie ein Moskitonetz suchen:

Schutz vor Krankheitsüsberträgern:

In tropischen und subtropischen Regionen sind Moskitonetze ein sehr wichtiger Bestandteil der Reiseausrüstung. Das Vermeiden von Insektenstichen senkt das Risiko einer Erkrankung an Malaria, Gelbfieber, Dengue, Leishmaniase, Schlafkrankheit oder anderer tropischer Fieber. Die Überträger können insbesondere nachts mit einem geeigneten Moskitonetz ferngehalten werden. Unsere feinmaschigen Netze mit einer Maschendichte von über 1000 mesh per square inch (Anzahl von Öffnungen auf einer Fläche von 1 Quadrat-Zoll) wehren sogar extrem kleine Insekten ab. Tagsüber ist der perfekte Schutz gegen Stiche eine Kombination aus geeigneter Kleidung und guten Hautschutzpräparaten. Für extreme Situationen empfehlen sich spezielle Netze zum Schutz des Kopfes oder ein Sonnenhut mit Netz kombiniert.

Schutz vor lästigen Insekten:

Moskitonetze sind auch in unseren Breitengraden nützliche Accessoires im Schlafzimmer. Kinder sind durch nächtliche "Insektenangriffe" häufig die Leidtragenden, da sie sich noch nicht selber erwehren können. In tropischen und subtropischen Regionen sind Kinder besonders gefährdet, da Krankheiten wie zum Beispiel Malaria bei dieser Altersgruppe meist schwer verlaufen. Aber auch sensible Erwachsene würden gerne Insektenstiche vermeiden, die zu unangenehmen Entzündungen führen können.

Wahl und praktische Anwendung:

Eine sorgfältige Auswahl des Netzes und der entsprechend richtige Aufbau sind äußerst wichtig für die optimale Abwehr. Das Moskitonetz sollte einen möglichst großen Raum um den Körper bilden, so hat man einen zuverlässigen Schutz vor Stichen. Berührt das Netz die Haut, wird die Mücke diese Stelle finden und zustechen. Gegen kriechende Insekten hilft zusätzlich das Einstecken des Netzes ringsherum unter die Matratze, das Feststecken oder Beschweren am Boden.
 

 

 Zurück

Moskitonetze, Tropenshop, Reisemedizin © 2017